Zum Inhalt springen

Auswahl der Sprachversion
Die Fotos zeigen Ereignisse aus dem aktuellen Schulleben.

Eine Friedenstaube für schwierige Zeiten

Grafik; Weiße Friedenstabe mit grünem Zweig im Schnabel
Bild-Großansicht
Friedenstaube Hulda

Hallo - schön, Dich kennen zu lernen! Mein Name ist Hulda. Auch ich habe viel zu tun in diesen Tagen – da geht es mir nicht anders als meinen Verwandten, den Brieftauben. Warum, möchtest Du wissen? Ich bin eine Friedenstaube! Das erkennst Du an dem grünen Zweig, den ich im Schnabel trage. Uns Friedenstauben braucht gerade eigentlich jeder.
Kinder und Erwachsene haben es im Moment schwer! Alle müssen den ganzen Tag zu Hause bleiben. Da passiert es schnell, dass man sich auf die Nerven geht und in Streit gerät!

Zum Glück gibt es da mich! Als erfahrene Friedenstaube weiß ich, wie wichtig es ist, Streit zu vermeiden und sich schnell wieder miteinander zu vertragen, wenn es doch dazu gekommen ist. Deshalb ermuntere ich die Menschen dazu, gerade jetzt viel miteinander zu reden! Wenn Erwachsene und Kinder zusammen den Tag planen und Regeln vereinbaren, gibt es weniger Streit.
So kann man sich über Zeiten für Essen, Lernen und Freizeit verständigen und einen sichtbaren Tages- oder Wochenplan aufstellen. Gerade jetzt in der Corona-Zeit muss viel mehr als sonst am Computer erledigt werden, was sonst in der Schule, dem Verein oder mit Freunden stattgefunden hat. Bildschirmfreie Zeiten sind deshalb besonders wichtig – und umso schöner, wenn sie für gemeinsame Aktivitäten mit Eltern und Geschwistern genutzt werden.

Foto: Blaue Papiertaube in Origami-Technik
Bild-Großansicht
Eine Taube in Origami-Falttechnik

Dazu habe ich noch eine Idee: Eine Friedenstaube zum Anschauen kann Euch in der Familie daran erinnern, gerade jetzt gut aufeinander zu achten. Wenn Du magst, kannst Du z.B. aus Papier eine Friedenstaube falten.
Oder du suchst dir eine Malvorlage zum Ausdrucken und Anmalen, z.B. eine Friedenstaube mit Zweig im Schnabel oder eine Friedenstaube mit Regenbogen.
Du findest bestimmt einen guten Platz, an dem alle die Friedenstaube sehen können.

Nach oben

Du möchtest wissen, wie meine Vorfahren von ganz gewöhnlichen Tauben zu Friedenstauben geworden sind? Das ist eine alte Geschichte. Sie steht in der Bibel und erzählt von der Arche Noah. Du findest sie unten, wenn du auf den Link klickst.

Hast Du noch Fragen oder möchtest Du Frau Böcker etwas dazu erzählen? Dann schreibe ihr einen Brief! Meine Verwandte, die Brieftaube Uta, kennt die Adresse!
So viel für heute!
Herzlich grüßt Dich
Deine Friedenstaube Hulda

Nach oben